bedeckt München 19°

Jugendliteratur:Putzbrunner Schüler gewinnen Wettbewerb

Den Schlüssel zum Sieg gefunden haben Luca, Valentin und Jakob (von links) mit ihrer Lehrerin Judith Winkler. Beim Münchner Kinder-Krimi-Fest gewannen die drei Grundschüler aus Putzbrunn mit ihrem Beitrag den ersten Preis.

(Foto: Robert Haas)

Beim Münchner Kinder-Krimi-Fest lesen die drei Viertklässler ihre Sieger-Geschichte vor

Der Handballtorwart ist schockiert: Vor dem WM-Finale erfährt er per SMS, dass seine Tochter entführt wurde. Gewinnt er das Spiel, so die Drohung, wird er sie nie wiedersehen. Seine letzte Hoffnung ruht auf Tim, Janick und Lisa, drei jungen Detektiven - sowie auf Tarzan, ihrem Totenkopfäffchen. Die Kurzgeschichte "Finale mit Hindernissen" haben Luca Karl, Valentin Schnitzlbaumer und Jakob Engelhardt gemeinsam ausgetüftelt. Die drei Viertklässler der Putzbrunner Grundschule verfassten den Text für das Münchner Kinder-Krimi-Fest - und gewannen damit in der Kategorie "3. & 4. Klasse" gegen fast 200 weitere Teilnehmer.

"Es sollte ein Ansporn sein, die Kinder jenseits von Lehrplan und Noten zum kreativen Schreiben zu bringen, ihnen die Freude daran zu vermitteln", erklärt Lehrerin Judith Winkler, wie sie auf die Idee kam, ihre Klasse an dem Schreibwettbewerb teilnehmen zu lassen. "Krimis sind dafür ein gutes Genre. Sowohl Jungs als auch Mädchen springen gleichermaßen darauf an."

Zunächst wurden in der Klasse ein Kinderkrimi gelesen und der passende Wortschatz erarbeitet, dann eine Schreibwerkstatt besucht. In Kleingruppen brachten die Kinder anschließend ihre Ideen zu Papier. "Mal eine halbe Stunde hier, mal 40 Minuten da", wurde der Wettbewerb von Winkler in den Unterricht integriert. Im März schließlich reichte sie acht Mini-Krimis ein. Luca, Valentin und Jakob, die drei Preisträger, wurden so vom Ehrgeiz gepackt, dass sie auch in der Freizeit an ihrer Geschichte arbeiteten. "Wir haben immer wieder daran geschrieben und die Teile hin- und hergeschickt und dann zusammengesetzt", erzählen die Neunjährigen.

Inspiriert zu dem Plot wurden sie durch Bücher und Hörspiele, bei den Details - Handball-WM, Erpressung, Ermittler-Trio, Affe - waren sich die Freunde schnell einig. Dass ihr Krimi gewinnen würde, damit hatten sie aber nicht gerechnet. "198 Texte waren im Wettbewerb, da haben wir nicht mal daran gedacht, unter die besten 30 zu kommen", sagt Luca.

Am Samstag durften die drei ihre Siegergeschichte bei der Münchner Kinder-Krimi-Nacht in der Seidlvilla vorlesen. Schon bald soll er auch auf dem Kinderportal "pomki.de" nachzuhören sein. Außerdem will der Bayerische Rundfunk den Krimi für seine Kindersendung "Radio Mikro" als Hörspiel vertonen - als einzige von allen Einsendungen.

Für Luca, Valentin und Jakob aus Putzbrunn steht auch schon fest, dass es eine Fortsetzung zu "Finale mit Hindernissen" geben wird. Dafür haben die Grundschüler in ihrer Geschichte extra eine Hintertür offengelassen: ein ominöses Telefonat. Aufhänger und Idee stehen schon, zu viel verraten wollen die drei Hobbyautoren aber noch nicht. Nur so viel ist bekannt: Totenkopfäffchen Tarzan ist wieder mit von der Partie.