bedeckt München 17°
vgwortpixel

Haar:Klopapier-Ersatz bereitet Probleme

Weil Toilettenpapier derzeit häufig ausverkauft ist, greifen viele zu Alternativen wie Küchenrollen, Taschentücher oder Kosmetikpapier. Die Gemeindewerke Haar warnen jetzt davor, diese anderen Papiersorten über die Klospülung zu entsorgen. Denn dies stellt die Entwässerungssysteme vor eine dramatische Belastungsprobe. "Küchentücher und ähnliche Papierarten sind extra reißfest und zersetzen sich nicht im Wasser. Sie sammeln sich dann im Abwassersystem und können zu massiven Problemen führen", sagt Geschäftsführer Walter Dürr. In Wohnungen und Häusern könne es zu Überschwemmungen kommen. Für eine Entsorgung über die Toilette ist abgesehen von Toilettenpapier nahezu alles tabu. Küchentücher, Taschentücher, Feuchttücher, Kosmetiktücher, Hygieneartikel gehören in die Restmülltonne.

© SZ vom 01.04.2020 / hilb

Newsblog zum Coronavirus im Landkreis München
:Zahl der Erkrankten sinkt unter 50

49 Personen sind aktuell an Covid-19 erkrankt. Während die Zahl der Genesenen steigt, kommt es seit Tagen zu relativ wenigen Neuinfektionen. Unverändert gibt es offiziell bestätigt 70 Todesfälle im Landkreis.

Von SZ-Autoren

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite