bedeckt München 22°

Garching:Forscher lösen Explosion aus

Beim Experimentieren in einem Labor in Garching sind am Montagmittag zwei Personen verletzt worden. Eine 23-jährige Studentin und ein 34-jähriger Chemiker wollten nach Polizeiangaben eine beabsichtigte Explosion herbeiführen. Diese trat laut Polizei jedoch ungewöhnlich schnell und stark ein. Durch umherfliegende Splitter wurden beide verletzt. Die Feuerwehr reinigte den Unfallort von giftigen Stoffen. Da das Labor sofort versiegelt wurde, bestand laut Polizei keine Gefahr für Unbeteiligte. Die 23-Jährige und der 34-Jährige blieben über Nacht stationär zur Beobachtung im Krankenhaus. Die Polizei übernahm die Ermittlungen zum genauen Hergang des Unfalls.

© SZ vom 09.10.2019 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite