bedeckt München 20°
vgwortpixel

A 99:Lkw verliert Fässer mit Gefahrgut

Nach einem schweren Lkw-Unfall zwischen der Auffahrt Haar und dem Kreuz Ost ist die Autobahn A 99 am Montag für mehrere Stunden in Richtung Nürnberg gesperrt gewesen. Kurz vor dem Autobahnkreuz hatte ein Gefahrgut-Transporter vier weitere Lastwagen aufeinander geschoben. Der Fahrer des Sattelschleppers, der Fässer mit giftiger Harzlösung geladen hatte, wurde eingeklemmt und konnte von der Feuerwehr erst nach einer Dreiviertelstunde befreit werden. Die Einsatzkräfte mussten sicherheitshalber teilweise mit Atemschutz arbeiten. Mehrere Fässer waren auf die Autobahn gestürzt und leck geschlagen. Für die Bergung, die mehrere Stunden in Anspruch nahm, wurde ein 50-Tonnen-Kran angefordert. Der Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen.

  • Themen in diesem Artikel: