Kostprobe:Das beste Eis der Welt

Nicht, dass es am Gardasee keine Eisdielen gäbe, ein Wort übrigens, das eher zu einem Café aus den Sechzigerjahren in Castrop-Rauxel passen würde. In Italien nennt sich dergleichen bekanntlich Gelateria, ein Geschäftsmodell, das glücklicherweise recht häufig gepflegt wird. Schließlich, und hier ist der Superlativ absolut berechtigt, gibt es in Italien das beste Eis der Welt. Und so schlendern stets gehörige Mengen an Eis-Schleckern durch die engen Gassen der Lago-Orte und natürlich auch durch Salò. Dort gibt es die Casa del Dolce, deren kühles Sortiment wie eine knallige Maler-Palette aus dem Ladeninneren auf die Piazza del Duomo herausleuchtet. Was nicht etwa bedeutet, dass die künstliche Farbstoffforschung neue Wege beschritten hat. Das Eis, im Test Passionsfrucht und Espresso, ist naturbelassen und köstlich, die Vitrine von üppiger Dimension - der Laden ist erwähnens- und empfehlenswert. Auch Veganer können hier der Lust auf fruchtige oder cremige Abkühlung frönen. Preis: normal. Ehrlich gesagt: Eis ist sowieso überall überteuert.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB