Jugendkriminalität:Warum immer mehr Kinder zu Straftätern werden

Jugendkriminalität: Auffallend: Kriminalität, die von Jugendlichen ausgeht, häuft sich in den Polizeimeldungen.

Auffallend: Kriminalität, die von Jugendlichen ausgeht, häuft sich in den Polizeimeldungen.

(Foto: Gerhard Leber/imago)

Berichte über Brutalität unter Heranwachsenden häufen sich. Werden junge Menschen tatsächlich immer empathieloser, die Täter immer jünger? Juristinnen, Sozialarbeiter und Polizisten suchen nach Antworten - und finden viele in der Pandemie.

Von Marie-Luise Grauel, Maximilian Härtwig und Florian Kappelsberger

2. Januar 2023, Bahnhof Pasing: Eine Gruppe von 15 jungen Männern überfällt zwei Teenager. Die Täter erbeuten Handys, Geldbeutel und Taschen. Ein 20-Jähriger soll eines der Opfer mit einem Messer bedroht haben.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusStraffällige Jugendliche
:"Corona hat uns den Kopf kaputt gemacht"

Gewalt, Drogen, Hass auf die Polizei: Ein 18-Jähriger erzählt, was er und seine Freunde während der Pandemie erlebt und gemacht haben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: