bedeckt München 23°
vgwortpixel

Literaturfestival:Bella Ciao und das andere Italien

In der Pasinger Fabrik dreht sich drei Tage lang alles um italienische Literatur - und um die Stimmen, die die Geschichten erzählen.

"Bella Ciao" war 2018 der Sommerhit, ursprünglich war es jedoch die Hymne der Widerstandskämpfer im faschistischen Italien. Dass Raffaela Romagnolo ihren Roman nach jenem Lied benannt hat, passt, denn sie beschreibt darin das Schicksal der Menschen in einer Stadt in Piemont während zwei Weltkriegen samt Widerstandskampf. Geschichten wie diese über die italienische Geschichte, Lebensart und Kultur sind Bestandteil des erstmals stattfindenden italienischen Literaturfestivals.

Drei Tage lang dreht sich in der Pasinger Fabrik alles um italienische Literatur, vor allem jedoch um die Stimmen, Voci, die die Geschichten erzählen. Neben Autoren-Lesungen finden auch Podiumsdiskussionen mit Lektoren und Übersetzern statt. Eine Fotoausstellung zeigt wichtige italienische Autoren, und am Freitagabend spielt ein deutsch-sizilianisches Jazz-Quartett - vielleicht auch das Lied "Bella Ciao".

ILfest - Italienisches Literaturfest, Fr., 24. Mai, bis So., 26. Mai, Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1