Hinter Bankleer, gegründet 2000 in Berlin, stehen Karin Kasböck und Christoph Maria Leitner aus Mühldorf und Altötting, die beide in Münchenstudiert haben. Die Münchner "Irrenden" sind eine aktualisierte Fassung eines Projekts, das bereits im Berliner Herbstsalon des Maxim Gorki Theaters und bei den Wiener Festwochen gezeigt wurde. Übrigens: Ob die Tatsache, dass Merkel beständig am Boden liegt, die Niederlage der Politik gegenüber der Finanzwelt symbolisieren soll? Wer weiß.

Bild: Florian Peljak 29. Juni 2016, 18:042016-06-29 18:04:40 © SZ.de/infu/axi/anl/mmo/kc/kbl