Hasenbergl Die Welt der Oper

2100 Plätze und fast immer ausverkauft: Das Nationaltheater ist eines der erfolgreichsten Opernhäuser der Welt.

(Foto: Florian Peljak)

Svenja Gabler und Fan Yang mit dem Opern-ABC

Hasenbergl - Obwohl Opernhäuser zu den Aushängeschildern für das gesellschaftliche und musikalische Leben in den Städten zählen, bleibt die Oper für manchen popkulturell geprägten Zeitgenossen schwere Kost. Ist es vielleicht das verstaubte Image dieser Kunstform, die den Kinobesuch näher legt, als in die Oper zu gehen? Die Sopranistin Svenja Gabler hat sich dieser Frage gestellt. Mit ihrem Bühnenprogramm "Das kleine Opern-ABC" möchte sie nicht nur das Renommee der Oper aufpolieren, sondern auch einem breiten Publikum einen unkomplizierten Zugang zu diesem musikalischen Format gewähren. Gabler, die schon während ihres Gesangsstudiums an der Hochschule für Musik in Tilburg Opernpartien von Offenbach, Mozart und Strauss sang und als Solistin in Carl Orffs Carmina Burana zu hören war, liefert damit von A bis Z ein ganzes Panorama der Welt der Oper - von der Abendgarderobe über das Libretto bis zur musikalisch ausgefüllten Zeit.

An diesem Samstag, 12. Januar, ist Svenja Gabler mit "Das kleine Opern-ABC" in der Stadtteilkultur 24 an der Blodigstraße 4 zu Gast. Begleitet wird die Sängerin von der Pianistin Fan Yang. Das Konzert für Opernliebhaber und solche, die es möglicherweise doch noch werden wollen, beginnt um 19 Uhr.