bedeckt München

Gender-Debatte:"Bayern liegt auf dem letzten Platz"

Annette Warlimont kritisiert die Gehaltslücke zwischen Männern und Frauen - schuld sei auch das christlich-konservative Weltbild

Interview von Thomas Schmidt

Zwischen Frauen und Männern klafft noch immer eine tiefe Gehaltslücke. 2015 betrug sie 21,6 Prozent. Rechnet man den Prozentwert in Tage um, arbeiten Frauen 79 Tage umsonst. Am Samstag, dem 79. Tag des Jahres, prangerte das Münchner Aktionsbündnis "Equal Pay Day" auf dem Marienplatz diese Ungleichheit an. Projektleiterin Annette Warlimont erklärt, wie die Situation in München ist und was Frauen tun können.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
ACHTUNG FÜR Seite 3 !!!!!!
Michael Piazolo
Ernsthaft, Herr Minister?
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Baron Peter Piot
Epidemiologie
Der Virenjäger
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
The BRIT Awards 2012 - Show
Großbritannien
Wie der Brexit die britische Musikindustrie gefährdet
Zur SZ-Startseite