Zensus:Interviews an der Haustür

Lesezeit: 1 min

Landratsamt sucht Mitarbeiter für Volkszählung im Jahr 2022

Von Erich C. Setzwein, Fürstenfeldbruck

Verlässliche Bevölkerungszahlen erwartet sich der Bund wie der Landkreis von der im kommenden Jahr angesetzten Volkszählung. Der Zensus, wie er auch genannt wird, soll im Mai 2022 stattfinden, und dafür ist nun im Landratsamt eine örtliche Erhebungsstelle unter der Leitung von Alina Winkler und Matthias Keil eingerichtet worden. Die beiden werden nicht selbst von Haus zu Haus gehen und statistische Daten erfragen, sondern sind auf Hilfe angewiesen. Deshalb sucht das Landratsamt ab sofort Interessierte für den Job eines Erhebungsbeauftragten.

Allerdings wird nicht jeder Haushalt befragt, es gibt Stichproben. Diejenigen, die laut den Statistikern in Frage kommen, werden direkt angeschrieben und können sich auf die Befragung im kommenden Jahr einstellen. Der Zensus, so das Landratsamt in einer Presseinformation, liefere Informationen darüber, wie die Menschen in Deutschland leben, wohnen und arbeiten sowie weitere Daten,wie beispielsweise Alter, Geschlecht und Staatsbürgerschaft. Die Erhebung sei von großer Bedeutung, da sie helfe, wichtige Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu treffen.

Seit Juli 2021 sind Alina Winkler und Matthias Keil von der Erhebungsstelle für den Landkreis Fürstenfeldbruck mit den Vorbereitung des Zensus beschäftigt. Dazu arbeitet die Erhebungsstelle eng mit dem Bayerischen Landesamt für Statistik zusammen. Nachdem die Einrichtung der Erhebungsstelle Anfang Oktober abgeschlossen werden konnte, stehen nun die Einstellung von Personal und die Anwerbung von Erhebungsbeauftragten an. Außerdem ermittelt das Team der Erhebungsstelle derzeit den Zeitbedarf für die persönliche Befragung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort, indem sie stichprobenartig die Wege zu den Häusern und Wohnungen ablaufen.

Ansprechpartner für Fragen von Bürgerinnen und Bürgern Gleichzeitig ist die Erhebungsstelle Ansprechpartner für Anfragen von Auskunftspflichtigen, Erhebungsbeauftragten und interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Die Erhebungsstelle gibt Auskunft unter der Telefonnummer 08141/519-7044 oder -7039 oder per E-Mail an Zensus@lra-ffb.de.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB