Los geht's am 22. April:Nach zwei Jahren Pause wieder ein Volksfest

Los geht's am 22. April: Eine Herzensangelegenheit: Wegen der Pandemie ist das Volksfest 2020 und 2021 abgesagt worden.

Eine Herzensangelegenheit: Wegen der Pandemie ist das Volksfest 2020 und 2021 abgesagt worden.

(Foto: Günther Reger)

Fürstenfeldbruck will zehn Tage lang feiern, im Zelt gibt es ein buntes Bühnenprogramm.

Das Brucker Volksfest findet nach zwei Jahren Pause wieder statt vom Freitag, 22. April, bis Sonntag, 1. Mai. Um das große Festzelt von Wirt Jochen Mörz gruppieren sich Fahrgeschäfte und Buden. Im Zelt gibt es ein Bühnenprogramm, von Blasmusik über Funk, Soul und Rock bis zu Partybands. Los geht es mit einem Standkonzert von 17 Uhr an vor dem Alten Rathaus und dem Festzug mit Vereinen und Blaskapellen zum Volksfestplatz. Ein Highlight dürfte auch die abendliche Musik-Lasershow am Freitag, 29. April, werden.

Der Volksfestplatz steht vom Montag, 4. April, wegen des Aufbaus nur zum Teil als Parkplatz zur Verfügung. Als Ausgleich kann bis voraussichtlich 13. Mai "Auf der Lände" und an der Dachauer Straße ganztags für einen Euro geparkt werden.

Am Sonntag, 24. April, findet von 10 bis 18 Uhr der Frühjahrsmarkt in der Innenstadt statt - mit gut 100 Ständen zwischen Amperbrücke und Maisacher Straße sowie an Dachauer-, Pucher-, Schöngeisinger Straße. Die Innenstadt-Geschäfte haben von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB