Verkehr Unfälle mit vier Verletzten

Auf der B2 bei Puch kracht es zweimal hintereinander

Zu zwei Unfällen ist es am Montagabend kurz nacheinander auf der B 2 bei Puch gekommen. Zunächst missachtete ein 62 Jahre alter Mann aus Penzing gegen 17.45 Uhr bei der Kaisersäule die Vorfahrt und fuhr in die Kreuzung ein, ohne auf den Verkehr auf der vorfahrtsberechtigten Bundesstraße zu achten. Sein Wagen kollidierte mit dem einer 53-Jährigen, die in Richtung Mammendorf unterwegs war. Wie die Polizei mitteilt, erlitt die Frau schwere Verletzungen, darunter Brüche an Handgelenk und Unterschenkel. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt und ebenfalls in eine Klinik gebracht. Die Fahrzeuge, Gesamtschaden etwa 20 000 Euro, mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um, es kam zu längeren Stauungen, was nach Einschätzung der Polizei schließlich zum zweiten Unfall führte, nur 500 Meter entfernt von der ersten Unfallstelle. Hier wollte ein 71-jähriger Althegnenberger von der Langbehnstraße auf die B 2 abbiegen. Aus noch nicht geklärter Ursache übersah er einen vorfahrtsberechtigten Wagen eines 22 Jahre alten Dresdners. Dessen Fahrzeug l wurde durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschoben, wo er mit einem Linienbus zusammenstieße, der gerade auf der Linksabbiegerspur stand. Beide Pkw-Fahrer wurden leicht verletzt in Krankenhäuser gebracht; der Busfahrer und die beiden Insassen blieben unverletzt; den Sachschaden schätzt die Polizei auf 20 000 Euro.