Verkehr Umstrittene Aktion

Radfahrer wollen in Olching erneut auf ihre Anliegen hinweisen

Im Mai findet erneut die Radfahreraktion "Critical Mass" statt, wie die Grünen verkünden. Start ist am Samstag, 4. Mai, um elf Uhr am Ortseingang an der Fürstenfeldbrucker Straße. Von dort aus soll eine Gruppe Radfahrer im Verband gemeinsam durch Olching fahren. Ziel ist es, auf diese Weise "auf die Belange des Fahrradverkehrs aufmerksam zu machen", wie es in einer Pressemitteilung heißt. Dabei soll herausgestellt werden, dass Radfahrer keine Störung, sondern einen Teil des Verkehrs sind. Die Critical Mass wurde in Olching von den Grünen zum ersten Mal im April organisiert. Die Aktion stieß auf gemischte Reaktionen: Während die Grünen von einer positiven Erfahrung sprachen, gingen bei der Polizei Beschwerden ein, wonach die Fahrradfahrer teils zu dritt nebeneinander fuhren und das Überholen durch Autos verhinderten. Auch Bürgermeister Andreas Magg (SPD) äußerte sich in einer Ausschusssitzung skeptisch: Er halte es für falsch, künstlich Konflikte zwischen den Verkehrsteilnehmern heraufzubeschwören. "Das wird keinen bewegen, aufs Fahrrad umzusteigen." Trotz der Kritik unterstützen die Grünen die Aktion weiterhin.