Türkenfeld:Alte Flurkarte auf dem Speicher

Türkenfeld: Fundstücke vom Dachboden: Bürgermeister Emanuel Staffler (links) und Bauverantwortlicher Sebastian Klaß mit zwei Exponaten.

Fundstücke vom Dachboden: Bürgermeister Emanuel Staffler (links) und Bauverantwortlicher Sebastian Klaß mit zwei Exponaten.

(Foto: Jung/Gemeinde Türkenfeld)

Die Gemeinde saniert ihr 300 Jahre altes Rathaus. Jetzt wird mit der Dämmung des Dachbodens begonnen.

Eine alte Flurkarte sowie mehrere historische Dokumente haben Türkenfelds Bürgermeister Emanuel Staffler und Sebastian Klaß, zuständig für Bauprojekte in der Gemeinde, auf dem Dachboden des Rathauses gefunden. Anlass dazu, ins oberste Stockwerk des ehemaligen Schlosses zu steigen, war der Beginn der Arbeiten zur Dämmung des Dachbodens. Sie sollen etwa 10 000 Euro kosten. Der knapp 300 Jahre alte Bau wird seit zwei Jahren saniert, um die wertvolle Substanz zu erhalten und den Energieverbrauch zu senken. "Die Isolierung des Speichers war ein willkommener Anlass, manch alte Schätze auszugraben", sagte Staffler. Bisher wurden bereits die maroden Fenster ausgetauscht und die Beleuchtung umgestellt. Die gefundenen Dokumente will der Bürgermeister dem Gemeindearchiv übergeben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema