bedeckt München 19°

Puchheim/Eichenau:Zehn offene Gärten

Die beiden Kommunen wollen bei Aktionstag Artenvielfalt fördern

Naturnahe Gärten bieten vielfältige Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Vor allem die heimischen Insekten und Vögel brauchen das Nahrungsangebot dringend. Doch gar nicht so selten ist in unseren Gärten nur wenig ökologisch Wertvolles vorhanden. Das Bewusstsein für die Notwenigkeit der Artenvielfalt im Garten nimmt jedoch zu. Und so gibt es immer mehr Menschen, die aus ihrem Garten oder auch Balkon ein wahres Paradies machen. Die beiden Nachbarkommunen Eichenau und Puchheim wollen ihre Bürger unterstützen und haben darum in diesem Jahr das gemeinsame Projekt "Mehr Arten im Garten" gestartet. Es gibt kostenlose individuelle Beratungstermine, Vorträge sowie den "Tag der offenen Gärten" in beiden Kommunen am Sonntag, 20. Juni, von 13 bis 17 Uhr. Insgesamt öffnen zehn verschiedene Gärten ihre Pforten, die allesamt bequem mit dem Rad zu erreichen sind. Es wird darum gebeten, der Umwelt und den Nachbarn zuliebe, möglichst nicht mit dem Auto zu kommen. Bei der Anfahrt mit dem Rad können zudem direkt Punkte für das Stadtradeln-Konto gesammelt werden.

© SZ vom 16.06.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB