bedeckt München

Pandemie:Fünf Neuinfektionen in Seniorenheim

In einem Seniorenheim im Landkreis haben sich fünf Bewohner mit Sars-CoV-2 angesteckt. Und das, obwohl die meisten Bewohner der Pflegeheime zumindest ihre erste Impfung bereits bekommen haben. Die Quote in den Einrichtungen lag in der Regel bei um die 90 Prozent. Zudem wird Pflegepersonal dreimal pro Woche getestet und Besucher müssen sich einem obligatorischen Schnelltest unterziehen. Wie das Virus den Weg ins Heim fand, ist nicht bekannt. Grund zur Entwarnung gibt es trotz angelaufener Impfkampagne jedenfalls nicht.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 69,8 pro 100 000 Einwohner (Freitag: 70,7). Stand Freitag dürften im Landkreis etwa 450 Personen akut infiziert gewesen sein. Im Klinikum werden zurzeit 17 an Covid-19 erkrankte Patienten behandelt, drei davon werden beatmet. 101 im Landkreis gemeldete Menschen sind seit Beginn der Pandemie mit Corona-Befund gestorben. 4127 Erstimpfungen sowie 1441 Zweitimpfungen sind verabreicht worden.

© SZ vom 26.01.2021 / slg
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema