bedeckt München 13°

Landsberied:Kontinuität in Landsberied

Gemeinderat Landsberied

Wahlergebnis 2020 (Vergleich 2014)

Gemeinderat (12 Sitze)

CSU/WDG5 Sitze (5)

Grüne 2 Sitze (2)

FW Einigkeit 5 Sitze (5)

Wahlergebnis

CSU/WDG38,45 % (40,90 %)

Grüne20,15 % (18,86 %)

FW Einigkeit 41,40 % (40,24 %)

Von baz, Landsberied

Die Landsberieder Bürger setzen auf stabile politische Kräfteverhältnisse. Die Zusammensetzung im Gemeinderat bleibt nun schon in der dritten Amtsperiode gleich mit jeweils fünf Mandaten für Freie Wähler (FW) und CSU sowie zwei für die Grünen. Das beste Ergebnis holte wieder der langjährige FW-Gemeinderat Bernhard Förg mit 1353 Stimmen. Bei der CSU/Wählerdorfgemeinschaft (WDG) zieht Michael Hillmeier, Sohn des früheren langjährigen Bürgermeisters, mit 825 Stimmen erstmals in den Gemeinderat ein. In Johannes Bals, bisher schon Gemeinderat, und Michael Bals sitzen künftig zwei Brüder in der CSU/WDG-Fraktion. Bei den Freien Wählern kommt in Caroline Müller eine neue Gemeinderätin hinzu. Helmut Hoffmann, während der laufenden Amtsperiode von den Grünen zu den Freien Wählern übergetreten, bleibt im Gemeinderat - wie auch Johann Märkl, der 893 Stimmen erhielt und auch Bürgermeisterkandidat der Grünen war. Neu für die Grünen ist Franziska Groß.

Freie Wähler: Bernhard Förg, Sebastian Förg, Caroline Müller, Helmut Hoffmann, Claudia Kriebel,; CSU/Wählerdorfgemeinschaft: Michael Hillmeier, Johannes Bals, Hubert Ficker, Michael Bals, Christoph Hainz; Grüne: Johann Märkl, Franziska Groß.

© SZ vom 17.03.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite