bedeckt München 13°

Landsberied:Einzige Bürgermeisterin

Andrea Schweitzer in Landsberied wiedergewählt

Von Heike Batzer, Landsberied

In Landsberied ist Andrea Schweitzer als Bürgermeisterin bestätigt worden. Die 50-Jährige holte 74,89 Prozent der Stimmen und damit drei Prozent mehr als bei ihrer ersten Wahl vor sechs Jahren. Mit einem derart guten Ergebnis hätte sie nicht gerechnet, sagte Schweitzer am Sonntagabend in einer ersten Stellungnahme: "Das ist viel mehr, als ich erwartet habe." Denn es habe ein paar "schwierige Themen" in der Gemeinde gegeben. Schweitzer ist damit die einzige Bürgermeisterin im Landkreis.

Ihr Gegenkandidat Johann Märkl von den Grünen, der 2008 gegen den damaligen Bürgermeister Korbinian Hillmeier (CSU) angetreten war und auch 2014 gegen Andrea Schweitzer, rechnete sich keine großen Chancen auf das Bürgermeisteramt aus. Würde er zwischen 25 und 30 Prozent der Stimmen bekommen, dann wäre er zufrieden, sagte er im Vorfeld. 25,11 Prozent sind es geworden. Landsberied ist Märkls Meinung zufolge kein ideales Pflaster für die Grünen. Die CSU hatte keinen eigenen Kandidaten aufgestellt.

© SZ vom 16.03.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite