bedeckt München

Klassik:Konzertante Online-Premiere

Olching
Matinee

"Miniaturen für Klavier" wird die Pianistin und Cembalistin Varvara Manukyan am Sonntag im Olchinger Kulturzentrum spielen.

(Foto: Veranstalter)

Die Reihe der Eleven-Eleven-Matineen startet an diesem Sonntag mit einem Livestream aus dem Olchinger Kulturzentrum. Zu Gast ist die Pianistin Varvara Manukyan

Von Patricia Unterlechner, Olching

Varvara Manukyan hat schon häufig im Gretl-Bauer-Saal der Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach eine Eleven-Eleven-Matinee gespielt. Am kommenden Sonntag, 21. Februar, wird die Pianistin - wie der Name der Matinee bereits verrät - um 11.11 Uhr erneut auftreten. Nur ohne Publikum. Ihr gegenüber wird sich lediglich ein Team von qualifizierten Tontechnikern und Kameramännern befinden, um Varvara Manukyan live zu filmen. Die Zuhörer werden in den eigenen Wohnzimmern sitzen und den über die Plattform "Streemy" organisierten Livestream am Bildschirm verfolgen. Tatiana Flickinger, die seit 2017 Vorstandsmitglied des veranstaltenden Vereins ist, wird die Pianistin anmoderieren und ein Schlusswort sprechen. Seit 16 Jahren organisiert der Verein die Matineen, doch die kommende 184. Matinee wird die erste Online-Veranstaltung sein. Im Februar 2020 fand das letzte reguläre Konzert statt, im September und Oktober folgten noch welche mit Hygieneauflagen. Im Schnitt 170 Zuhörer besuchen die monatlich veranstalteten Eleven-Eleven-Matineen.

Die Pianistin und Cembalistin Varvara Manukyan wurde in Yerevan, der Hauptstadt Armeniens geboren. Sie studierte ab 1991 in Moskau, erst am Gnessin, später am Tschaikovsky Konservatorium. 2005 kam sie nach München an die Hochschule für Musik und Theater, wo sie auch Tatiana Flickinger kennenlernte. In München lebt sie bis heute. Bei ihren Aufführungen verwendet sie, je nach den gespielten Werken und Komponisten, die dazu passenden historischen Tasteninstrumente wie Hammerklavier oder Cembalo. Um den vorgetragenen Kompositionen möglichst viel Raum zur Entfaltung zu lassen, nimmt sie sich selbst bei ihrem Spiel so weit wie möglich zurück.

Osteuropäische Musik, besonders die aus ihrer Heimat Armenien, ist oft Teil ihres Spiels. Auch die kommende Matinee mit dem Titel "Albumblätter - Miniaturen für Klavier" wird Werke der armenischen Opernsängerin und Klavierspielerin Karine Babajanyan und des russischen Pianisten und Komponisten A. Skrjabin enthalten. In Verbindung mit Werken von F. Chopin und E. Satie wird sie einige kürzere Sequenzen zu einem großen Ganzen verbinden. Die Matinee, wird Sie am modernen Flügel spielen.

Es war der weltberühmte Dirigent und Komponist Leonard Bernstein, der in den 70er-Jahren in London und Tel Aviv die kostenlosen Eleven-Eleven-Matineen erstmals erfolgreich initiierte. Michael Schopper, der an einigen dieser Matineen mitwirkte, brachte das Konzept unter dem gleichen Namen nach Olching. Zusammen mit der Flötistin Tatiana Flickinger, die er vor vier Jahren zum Verein holte, ist er der künstlerische Leiter der Reihe. Eine Anmeldung ist über den Link: https://streemy.de/concerts/11_11_Matinee möglich. Per Überweisung kann eine Spende in selbst gewählter Höhe getätigt werden. Anschließend wird der Link zum Konzert als "Eintrittskarte" per Mail versandt. Ob und wie die darauffolgenden zehn Matineen in diesem Jahr stattfinden werden, wird sich nach dem Online-Konzert zeigen. Auf die als nächstes geplante Veranstaltung am 7. März mit dem Blockflötenquartett "Flautando Köln" freuen sich die Vorstandsmitglieder schon seit zwei Jahren. Weitere Informationen sind auf der Website unter https://www.11-11-musik.de zu finden.

© SZ vom 17.02.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema