Fürstenfeldbruck:Junge Freie Wähler gründen Kreisvereinigung

Fürstenfeldbruck: Junge Freie Wähler mit etwas älterem Gratulant (von links): Hans Friedl, Katharina-Maria Heumos, Quirin Droth, Alexander Schmidbauer, Markus Erhorn und Florian Lichtenstern.

Junge Freie Wähler mit etwas älterem Gratulant (von links): Hans Friedl, Katharina-Maria Heumos, Quirin Droth, Alexander Schmidbauer, Markus Erhorn und Florian Lichtenstern.

(Foto: Freie Wähler/oh)

Fürstenfeldbrucker Stadtrat Quirin Droth wird einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Die Jungen Freien Wähler haben ihre Fürstenfeldbrucker Kreisvereinigung wiederbelebt: Der 21-jährige Fürstenfeldbrucker Stadtrat Quirin Droth wurde in der Versammlung einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der Student, der auch Jugendreferent in Fürstenfeldbruck ist, möchte sich in den kommenden Wochen mit voller Kraft für die Gewinnung neuer Mitglieder einsetzen: "Wir wollen im Landkreis weiter wachsen und unsere Organisation ausbauen."

Zu seiner Stellvertreterin bestimmte die Versammlung Katharina-Maria Heumos aus Germering, 23, Beschäftigte im Öffentlichen Dienst und Bachelor of Law. Zum Schatzmeister wurde der Chemiker Alexander Schmidbauer, 31, aus Grafrath gewählt. Markus Erhorn, Bezirksvorsitzender der Jungen Freien Wähler in Oberbayern, lobte die neue Vorstandschaft für ihren Einsatz: "Wir brauchen mehr junge Menschen in der Politik und wollen im nächsten Jahr aus jedem Regierungsbezirk einen Jungen Freien Wähler in den Landtag schicken." Zu den ersten Gratulanten zählte auch der Fürstenfeldbrucker FW-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Hans Friedl: "Ich freue mich, dass wir wieder eine starke Mannschaft zusammenbekommen haben."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema