Gröbenzell:Dreijähriges Kind läuft vor ein Auto

Polizeibeamter

Die Polizei muss noch den genauen Unfallhergang klären, warum ein dreijähriger Bub in Gröbenzell schwer verunglückt ist.

(Foto: Günther Reger)

Ein dreijähriges Kind ist am Donnerstag in Gröbenzell bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Laut Olchinger Polizei war die 39-jährige Mutter auf dem Fischwerweg mit dem Fahrrad unterwegs. Ihr kleiner Sohn lief zu Fuß vor ihr her. An der Augsburger Straße rief ihm seine Mutter zu, dass er stehen bleiben solle. Der Dreijährige hielt kurz an und lief dann doch auf die Fahrbahn. Ein 49-jähriger Fürstenfeldbrucker konnte seinen Wagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Der Bub lief direkt vor sein Auto und wurde frontal von diesem erfasst. Der Bub kam nach mehreren Metern bewusstlos auf der Straße zum Liegen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau gerbracht. Mutter wie Fahrer wurden vom Kriseninterventionsteam betreut. Der Unfallhergang muss durch Zeugen sowie ein unfallanalytisches Gutachten noch geklärt werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB