bedeckt München 15°

Freizeit:Zum Einkorn und nach Irgendwo

Der Fahrradklub ADCF legt sein Tourenprogramm vor

Im September können Fahrradfans wieder an verschiedenen Touren des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) teilnehmen. Der ADFC hat wieder ein buntes Programm an Fahrradtouren aufgelegt. So soll für jeden etwas dabei sein. Es gibt sowohl Touren für Geübte, als auch für Anfänger, auch Nichtmitglieder sind gerne gesehen.

Die erste Fahrt findet am 5. September statt. Auf den Spuren der Getreidesorten Emmer, Einkorn und (Speise-)Hanf können Fahrradfahrer mehr über deren besonderen Anbau erfahren. Am 12. September gibt es zwei Touren, eine für geübte und für weniger geübte Radler. Die etwas schwierigere Tour führt über den Glonntalradweg zur Glonnquelle. Auch die neugotische Kirche mit ihren ungewöhnlichen Decken- und Wandbemalungen soll besichtigt werden. Auf der Einsteigertour können Teilnehmer vor allem die Umgebung erkunden. Dabei sind die Fahrradfahrer überwiegend auf Wirtschaftswegen unterwegs, aber auch der ein oder ander Wald- oder Wiesenpfad ist mit dabei.

Für diejenigen, die gerne Überraschungen mögen, könnte die Tour am 19. September interessant sein. Denn sie führt "Irgendwohin". Jeder, der möchte, darf Tourenvorschläge innerhalb des Landkreis Fürstenfeldbruck anbringen. Hin- und Rückweg sollten jedoch nicht weiter als 30 Kilometer lang sein. Am folgenden Tag können die Teilnehmer in Puchheim mehr über den historischen Pfad erfahren. Auch die anschließende Fahrt sieht kurze Stopps vor, um einige geschichtliche Anekdoten zu erfahren. Weiter in Germering haben Interessenten die Möglichkeit, das Stadtmuseum zu besuchen.

Im Anschluss an die Tour vom 12. September hat der Fahrradklub eine zweite Glonntaltour vorgesehen. Gestartet in Olching, soll es über Palsweis und Schwabhausen ins Glonntal gegen. Um die Kräfte zu stärken, planen die Veranstalter bei schönem Wetter eine Pause im Biergarten Mariabrunn oder im Schlosscafé Dachau.

Die letzten beiden Touren finden am 27. September statt. In Sickertshofen können die Fahrradfans "Kunst und Kürbis" erleben. Neben gutem Essen, inklusive Kürbisspezialitäten, präsentieren verschiedene Künstler ihre Werke. Außerdem gibt es an diesem Tag noch eine Tour für gemütlichere Fahrer. Über Wälder, Felder und Dörfer drehen die Teilnehmer eine Westrunde, mit Einkehr in Marthashofen.

Für Unentschlossene bietet der ADFC "Spontantouren" an. Das sind Touren, die nicht im Programm stehen. Wer gerne über diese informiert werden möchte, soll eine E-Mail mit dem Betreff "Spontantouren" an bernd.burgmeier@gmx.de senden. Das ganze Programm und weitere Informationen gibt es unter www.adfc-ffb.de.

© SZ vom 25.08.2020 / dege

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite