bedeckt München 20°

Bildung:Spaß beim Forschen

Olchinger Lehrer präsentieren wissenschaftliche Castingshow

Wettbewerbe motivieren, und wenn auch noch die Mitschüler mitfiebern, kommt sehr viel Spaß dazu. Deswegen hat ein Lehrerteam des Gymnasiums Olching ein besonderes Schulprojekt ins Leben gerufen: "The Brain of Olching". Angelehnt an die Castingshow "The Voice of Germany" befindet es sich mittlerweile erfolgreich im fünften Jahr. Dabei treten Schülergruppen vor Publikum mit Projekten rund um das Thema Nachhaltigkeit auf. Mit dieser wissenschaftlichen Castingshow hat sich das Lehrerteam nicht nur für das Nationale Bildungsfestival "Science on Stage" 2018 in Berlin qualifiziert. Sondern auch einen Platz in der deutschen Delegation beim Europäischen Science on Stage Festival 2019 in Portugal gewonnen.

Das Schulprojekt findet im Unterricht der zehnten Klasse statt. "Der Clou ist: Es gibt keine Noten", erklärt Tanja Neufeld, Mitbegründerin der Initiative "Brain of Olching". In der ersten Runde, den sogenannten "Auditions", versuchen verschiedene Schülergruppen mit ihren Projekten zum Thema Zukunftsvisionen und Nachhaltigkeit die Coaches, ausgewählte Lehrer, zu überzeugen. "Wir batteln uns richtig um die Schüler und ihre Projekte", beschreibt Neufeld. Das ausgewählte Jury-Mitglied darf ein Jahr das Projekt der Gruppe betreuen. Die folgende Arbeit der Gruppe, welche zum Beispiel das Forschen und die Sponsorensuche enthält, mündet nach einem halben Jahr in einer Zwischenpräsentation, den "Battles". In einem "Ring" kämpfen jeweils zwei Teams verbal und nehmen sich gegenseitig ins Kreuzverhör. "Das hilft den Schülern Lücken zu schließen und heraus zu finden, wo noch Forschungsbedarf ist", so Neufeld. Die dritte Runde findet in Form einer Wissenschaftsmesse statt, auf welcher die Projekte nach Punkten bewertet werden. Die sechs besten Gruppen kommen ins Finale, die vierte Runde. Die Gewinner der finalen Quizshow bekommt den "Brain Pokal" verliehen und dürfen sich "Brain of Olching" nennen. Außerdem können sie zu "Science-Tutoren" in der Schule werden.

"Eine Schülergruppe erfand mal eine kugelförmige Bienenwabe, die sich durch eine bessere Wärmeverteilung, weniger Krankheitserreger und mehr Erträge ausgezeichnet hat", beschreibt Neufeld und freut sich mit ihrem Lehrerteam, Deutschland beim Science on Stage Festival in Portugal vertreten zu dürfen.

  • Themen in diesem Artikel: