Aus dem Polizeibericht:Überfall im Regionalzug

Ein mit einem Messer bewaffneter junger Mann hat am Freitagabend in einem Regionalzug nach Geltendorf versucht, eine 16-jährige Jugendliche zu berauben. Gegen 20 Uhr hatte er dem Mädchen mit einem Küchenmesser gedroht und Bargeld von ihr gefordert. Dem Opfer gelang es, zum Zugführer zu flüchten, danach verließ der Täter den Zug am Bahnhof St. Ottilien. Der Mann wird wie folgt beschrieben: zwischen 20 und 22 Jahre alt, 1,85 Zentimeter groß, dunkle Hautfarbe, schlanke Statur, krause schwarze Haare, dunkelblaue bis zu den Knien reichende Hose, dunkles T-Shirt. Er führte eine kofferähnliche rote Tasche mit Stoffüberzug mit sich.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: