bedeckt München

Steigende Fallzahlen im Kreis Freising:Absagen wegen Corona

Viele Veranstaltungen können nicht wie geplant stattfinden

Wegen der steigenden Corona-Fallzahlen im Landkreis Freising werden wieder zahlreiche Veranstaltungen und regelmäßigen Treffen abgesagt. Im Folgenden sind sie aufgeführt:

Unter Berücksichtigung der Vorschriften und Auflagen hat die Gemeinde Nandlstadt entschieden, den Martinimarkt in diesem Jahr nicht durchzuführen.

Die Nachbarschaftshilfe Hallbergmoos/Goldach hat ihre Jahreshauptversammlung abgesagt. Diese hätte am Mittwoch, 28. Oktober, stattfinden sollen. Die Versammlung wird zu einem späteren Termin nachgeholt.

Die Gemeinde Neufahrn verschiebt die für Ende Oktober und Anfang November geplanten Bürgerversammlungen. Neue Termine werden festgesetzt, sobald bei den Infektionszahlen eine zuverlässige Entspannung eingetreten ist.

Die Kleiderkammer des Kinderschutzbundes Freising hat ab sofort bis voraussichtlich nach den Herbstferien geschlossen. Die aktuellen Coronazahlen im Landkreis Freising erforderten dies, so der Kinderschutzbund. In dringenden Fällen kann man sich über den Anrufbeantwortermelden, 0 81 61/9 29 55.

Das Organisationsteam der Elterninitiative Langenbacher Martinszug hat sich schweren Herzens entschieden, den für den 14. November geplanten Martinszug abzusagen. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage sehen die Langenbacher Eltern keine Möglichkeit, den Martinszug unter ausreichenden Hygienebedingungen zu veranstalten.

© SZ vom 23.10.2020 / sz

Newsblog zum Coronavirus im Landkreis Freising
:Maskenzonen in vier Gemeinden

Derzeit ist ein Mund-Nasen-Schutz an zentralen Orten in Freising, Neufahrn, Moosburg und Eching notwendig. Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus im Landkreis Freising in unserem Newsblog.

Von SZ-Autoren

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite