Moosburg:Hund beißt Fußgängerin - Polizei sucht Zeugen

Eine Fußgängerin ist am Montagmorgen in Moosburg von einem Hund gebissen worden, die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Gegen 8.50 Uhr befand sich eine 63-Jährige auf Höhe des Anwesens Marktstraße 4, als ihr eine bisher unbekannte Hundehalterin mit ihrem Hund begegnete. In diesem Moment wurde die Frau von dem angeleinten Hund in die rechte Wade gebissen. Die Geschädigte sprach die Hundehalterin daraufhin an, die sich laut Polizei nach einem kurzen "Schulterzucken" jedoch entfernte. Es wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Es handelt sich nach Angaben der Geschädigten um einen kleineren Hund, etwa 30 Zentimeter hoch, mit schwarz-braun-weiß geflecktem Fell. Die Hundehalterin ist etwa 70 Jahre alt, 1,60 Meter groß und hat graumelierte, kurze Haare.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema