bedeckt München

Lindenkeller Freising:Hochkarätiges Quartett spielt auf

Das Monika Drasch Quartett gastiert mit dem Programm "Auf der böhmischen Grenz" am Samstag, 31. Oktober, um 20 Uhr im Lindenkeller. Wie immer schöpft Monika Drasch aus der traditionellen Volksmusik, aus dem bayerisch-böhmischen Grenzraum und der Kraft einfacher Melodien. Sie ist mit hochkarätiger Quartettbesetzung unterwegs: Norbert Nagel, der Meister auf Klarinette und Saxofon, Christian Gruber, in vielen musikalischen Welten daheim, und Alex Haas an Kontrabass und Gesang. Die Veranstaltungen wird nach den Richtlinien zur Bekämpfung der Corona-Pandemie durchgeführt. Karten gibt es bei der Touristinfo. Die Tickets werden beim Kauf personalisiert. Wenn man als Gruppe zusammen sitzen möchten, kauft man am besten alle Tickets in einem Bestellvorgang. Gruppen von bis zu zehn werden in dem Bestuhlungsplan berücksichtigt. Einzeln gekaufte Tickets werden als Einzelplätze mit 1,50 Abstand zum Sitznachbarn bestuhlt. Momentan werden im Lindenkeller pro Veranstaltung 50 Sitzplätze angeboten. Beim Einlass, im WC und im Gastronomiebereich besteht die Verpflichtung, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.

© SZ vom 27.10.2020 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema