Gut zu wissen:Gut gerüstet für den Winter

Gut zu wissen: Die Streuguthallen in Zolling sind gut gefüllt, der Winterdienst ist startklar, betont Thomas Thieme, Leiter des Landkreisbauhofs.

Die Streuguthallen in Zolling sind gut gefüllt, der Winterdienst ist startklar, betont Thomas Thieme, Leiter des Landkreisbauhofs.

(Foto: Landratsamt Freising)

Die Streuguthallen sind gefüllt, Mitarbeiter und Fahrzeuge startklar. Der erste Einsatz des Winterdiensts am Wochenende ist "völlig reibungslos" verlaufen.

"Wir sind längst startklar, der Winter kann kommen", sagt Thomas Thieme, Leiter des Landkreisbauhofs. Fünf Fahrzeuge stehen nach seinen Worten zur Verfügung, die mit Schneepflug und Feuchtsalzstreuer ausgestattet werden können. Zusätzlich könne der Landkreis auf drei Fremdfirmen zurückgreifen, die den Winterdienst unterstützen. Der erste Einsatz am Wochenende lief laut Mitteilung des Landratsamts "völlig reibungslos".

"Wir sind zwei Schichten gefahren", sagt Thieme. In der Früh und am Abend seien seine Mitarbeiter mit den Streu- und Räumfahrzeugen ausgerückt, um die Straßen schnee- und eisfrei zu halten. "Nun beobachten wir aufmerksam die Wetterlage und sind stets einsatzbereit."

Die "Wetterspäher" behielten Nacht für Nacht die Entwicklung im Auge - und sie entscheiden jeweils, ob und in welchem Umfang der Winterdienst erforderlich ist. Neben dem Zugriff auf die Wetterstationen des Staatlichen Bauamts und die Meldungen des Deutschen Wetterdienstes bezieht der Landkreisbauhof seine Informationen von den beiden eigenen Straßenwetterstationen an der Radarstation bei Haindlfing und in der Nähe von Rudertshausen.

"Späher" alarmieren die Kollegen bei Bedarf und fordern sie per Handy an

Bei Bedarf alarmieren die "Späher" laut Landratsamt die Kollegen ihres Teams per Handy. Herrschen keine winterlichen Straßenverhältnisse, besteht Rufbereitschaft von drei bis 22 Uhr. Bei extremen winterlichen Bedingungen auf den rund 280 Kilometer Straßen, für die der Landkreisbauhof zuständig ist, könne der Einsatz rund um die Uhr erfolgen.

Gut gefüllt sind seine beiden Streuguthallen in Zolling: Insgesamt warten dort aktuell 3700 Tonnen Streusalz auf ihren Einsatz, so die Mitteilung weiter. In den Winterdienst sind 21 Bauhof-Mitarbeiter eingeteilt - in drei Schichten à sieben Mitarbeiter.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: