bedeckt München 17°
vgwortpixel

Kommunalwahl im Landkreis Freising:So hat der Landkreis gewählt

Die Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen im Überblick

In fünf der 24 Landkreis-Gemeinden haben am Sonntag Stichwahlen stattgefunden, damit haben jetzt auch Marzling, Rudelzhausen, Wang, Zolling und die Stadt Moosburg wieder einen Bürgermeister. Schon beim ersten Wahltermin vor 14 Tagen hatte es in Marzling für den bisherigen zweiten Bürgermeister Martin Ernst nur knapp nicht gereicht. Er hatte die absolute Mehrheit mit 47,1 Prozent der Stimmen verfehlt, jetzt stimmten 64,2 Prozent der Marzlinger Wähler für ihn. Extrem knapp ging es in Moosburg zu, wo sich Josef Dollinger (FW) am Ende mit 51,2 Prozent durchsetzte - das waren nur gut 200 Stimmen mehr als sein Konkurrent Michael Stanglmaier von den Grünen auf sich vereinen konnte. In Rudelzhausen hat Michael Krumbucher klar gewonnen, in der Gemeinde Wang sitzt künftig Markus Stöber auf dem Chefsessel im Rathaus und der neue Zollinger Bürgermeister heißt Helmut Priller. Nicht gewählt wurde der Bürgermeister in Hohenkammer. Hier wurde die Abstimmung nach dem unerwarteten Tod des CSU-Bewerbers Franz Josef Müller verschoben (siehe Text unten). Außerdem war vor zwei Wochen der Freisinger Landrat nicht im ersten Wahlgang gewählt worden, hier hat sich nun Helmut Petz (FW) am Ende doch recht eindeutig gegen seinen Konkurrenten Manuel Mück von der CSU durchgesetzt. Bisher einzigartig in der Geschichte, war diese Stichwahl wegen der Corona-Krise als reine Briefwahl durchgeführt worden. In einem anstrengenden Kraftakt hatten die Mitarbeiter der Rathäuser in den 14 Tagen vor dem Termin der Stichwahl die Wahlunterlagen an alle Wahlberechtigten im Landkreis Freising verschickt.

© SZ vom 30.03.2020 / vo

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite