bedeckt München 25°

Insolvenz der "Greensill"-Bank:Echinger Anlagen sind laut Thaler "sicher"

Drei Viertel ihrer Rücklagen hat die Nachbargemeinde Oberschleißheim bei der Insolvenz der "Greensill"-Bank verloren, mehr als 50 Kommunen sind dort Millionen Euro losgeworden. Die Echinger Anlagen seien sicher, betonte Bürgermeister Sebastian Thaler aus diesem aktuellen Anlass im Gemeinderat. Die knapp neun Millionen Euro Rücklagen der Gemeinden seien in zahlreiche Kleinanlagen bei diversen Banken gestückelt. Generell lege das Rathaus Geld nur bei Banken an, die durch einen Einlagensicherungsfonds für das Geld garantieren. Bei der Bremer Privatbank war dieser Sicherungsschutz nicht gegeben, dafür waren dort Zinsen bis zu 0,5 Prozent zu erzielen. Eching verfahre bei Geldanlagen strikt nach der Devise "Sicherheit vor Wirtschaftlichkeit", so Thaler. Durch die Kleinststückelung der Anlagen hielten sich für Eching die Verwahrgelder oder Negativzinsen im Rahmen.

© SZ vom 06.05.2021 / kbh
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB