Freisinger Köpfe Dem Heimatverein treu geblieben

Die ganze Familie von Anna-Lena Beer ist beim TSV Eching aktiv

Henrike Schulze-Wietis, Eching
(Foto: Marco Einfeldt)

Sie ist ein richtiges Fußballmädchen: Der Vater im Vorstand, die Mutter engagiert sich im Verein, der Bruder spielt in der ersten Herrenmannschaft und auch die Schwester hat zum TSV Eching gefunden: Anna-Lena Beer ist seit zwölf Jahren Fußballerin des TSV Eching. Damals, als sie sieben Jahre alt war und als die deutsche Frauennationalmannschaft in China Fußballweltmeister wurde, hat sie mit diesem Hobby begonnen. Vor kurzem gewann sie mit ihrer Damenmannschaft die Kreismeisterschaft.

Die 23-jährige Mittelfeldspielerin engagiert sich aber auch abseits des Spielfeldes: Sie betreut sowohl die Instagram- als auch die Facebook-Seite des TSV Eching. Außerdem hört man sie ab und zu als Stadionsprecherin bei den Spielen der ersten Herrenmannschaft. "Ich kann mir gar nicht vorstellen, irgendwo anders zu spielen. Das ist mein Heimatverein und mit ihm bin ich aufgewachsen", sagt die BWL-Studentin. Zur Zeit verfolgt sie natürlich auch die Frauen-Fußball-WM in Frankreich. Warum sie selber allerdings nicht mit Alexandra Popp oder Leonie Maier tauschen möchte und wie sie sich den weiblichen Fußball in Zukunft vorstellt, erzählt sie im SZ-Interview.