Korbiniansjahr in Freising:Planen für den großen Run

Korbiniansjahr in Freising: undefined
(Foto: Marco Einfeldt)

Im südlichen Teil der Freisinger Bahnhofstraße wird eine temporäre Ausstiegsmöglichkeit für Touristenbusse ein­gerichtet.

Für die geplanten Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr "1300 Jahre Korbinian in Freising 2024" und die Landesausstellung "Tassilo, Korbinian und der Bär" wird im südlichen Teil der Freisinger Bahnhofstraße - zwischen Martin-Luther-Straße und Frühlings­straße - eine temporäre Ausstiegsmöglichkeit für Touristenbusse ein­gerichtet. Das meldet die Stadt Freising. Nach dem Ausstieg der Fahrgäste könnten die Busse über die Gartenstraße abfahren und in der Luitpoldanlage parken. Damit solle "ein besucherfreundliches Ein- und Aussteigen nahe der Innenstadt und des neuen Schrägaufzugs zum Domberg für das Jubiläumsjahr sichergestellt" werden.

Voraussichtlich von Montag, 11. März, an wird der Bereich zwischen Martin-Luther-Straße und Gartenstraße deshalb für den motorisierten Verkehr als Einbahnstraße stadteinwärts ausgewiesen. Zudem entfallen die normalen Parkplätze auf der östlichen Seite. Sie werden durch zwei Stellmöglichkeiten für Touristenbusse ersetzt. Radfahrende sind von den Änderungen ausgenommen; hier bleibt die Befahrung in beide Richtungen weiterhin möglich. Diese Änderungen gelten bis voraussichtlich Ende des Jahres 2024.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: