bedeckt München

Freising:Direkter Weg zum Markt

Mitarbeiter des Freisinger Bauhofs müssen den Holzbelag der Behelfsbrücke über die Moosach mit einer Lasur streichen, damit er rutschfest ist.

(Foto: Marco Einfeldt)

THW errichtet provisorische Brücke zur Luitpoldanlage

Von Peter becker, Freising

Bald müssen Fußgänger und Radfahrer, die mittwochs und samstags den Freisinger Markt besuchen wollen und aus der Innenstadt kommen, keine Umwege mehr in Kauf nehmen. Das Freisinger Technische Hilfswerk (THW) hat am vergangenen Wochenende ein Brückenprovisorium über die Moosach verlegt. Zuerst müssen noch letzte Arbeiten erledigt werden, dann können Fußgänger und Radfahrer wieder den direkten Weg von der Innenstadt in die Luitpoldanlage nehmen.

"Die Brücke ist fertig", bestätigt Peter Binner, Pressesprecher des Freisinger THW auf Nachfrage. Das Provisorium besteht aus einer Stahlkonstruktion und Holzbelag. Weil dieser sehr glatt ist, müssen Arbeiter des Freisinger Bauhofs ihn mit einer Flüssigkeit bestreichen, die ihn rutschfest machen. Was fehlt, sind noch Rampen, welche das Begehen der Brücke erleichtern. Wann das Provisorium freigegeben wird, steht noch nicht fest. "Das dauert noch ein bisschen", sagt Christl Steinhart, Pressesprecherin der Stadt Freising. Erst müssten letzte Anpassungen erledigt werden.

An der regulären Brücke über die Schleifermoosach waren ursprünglich nur Sanierungsarbeiten geplant gewesen. Der Beton des etwa 100 Jahre alten Bauwerks stellte sich aber als so marode heraus, dass die Stadt die Brücke stattdessen sperrte. Wie lang das Provisorium stehen soll, ist ungewiss. Der Belag könne auf alle Fälle erneuert werden, sagt Binner.

© SZ vom 25.11.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema