Flughafen München:Zoll beschlagnahmt gefälschte Bremsbeläge

In einer aus Asien kommenden Sendung haben Zöllner am Münchner Flughafen insgesamt 80 Bremsbeläge entdeckt, welche vermutlich zu einer Marke eines namhaften Automobilherstellers gehören sollten. Wegen des Verdachts der Produktfälschung wurden die Bremsscheiben überprüft und die Auslieferung gestoppt. Nach Rückmeldung des Rechteinhabers ergab sich, dass es sich bei den 80 Bremsbelägen um Fälschungen handelte. Da der Empfänger sich laut Polizei nicht zu dem Sachverhalt äußerte und der Rechteinhaber einen entsprechenden Antrag stellte, wurde die Sendung vernichtet.

© SZ vom 16.09.2021 / bt
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB