Üppiges Programm Rap aus Bayern, Hip-Hop aus Amsterdam

Auch Hannes Ringlstetter kommt mit seiner Band zur Brass Wiesn nach Eching.

(Foto: Stephan Rumpf)

15 000 Besucher erwarten die Veranstalter bei der nächsten "Brass Wiesn" Anfang August am Echinger See. Das Line-up kann sich sehen lassen.

Von Simona Bliznakova, Eching

Ein breit gefächertes Angebot an internationaler Musik - von selbst arrangierter, altbayerischer Blasmusik über Highspeed-Turbo-Polka bis hin zu Pop, Hip-Hop und Rock - bietet die "Brass Wiesn" in diesem Jahr ihren Besuchern an. Sie findet vom 1. bis zum 4. August auf dem Freizeitgelände am Echinger See statt. Alt und Jung wollen die Veranstalter des Blasmusik-Festivals mit neuen Unterhaltungs- und Übernachtungsmöglichkeiten überzeugen.

Mit 3000 Besuchern war die Brass Wiesn vor mehr als zehn Jahren gestartet. 2018 kamen mehr als 10 000. Dieses Jahr wird eine Besucherzahl von 15 000 angestrebt. Dafür sind ungefähr 60 internationale Bands und Kapellen, die für verschiedene Musikrichtungen stehen, eingeladen, unter denen auch Lokalmatadore wie der Musikverein St. Andreas Eching, die Echinger Blaskapelle und die Neufahrner Böllerschützen. Bayerische und böhmische Volksmusik kommt von der Kapelle Josef Menzl - einer kleinen Blasgruppe aus neun Musikern und einem Trommler. Mit Klarinetten, Trompeten, Bariton sowie Posaunen begeistert die Kapelle ihr Publikum bereits fast 20 Jahre.

Teil des Festivalprogramms ist auch die niederländische Band Jungle by Night. Die neun jungen Musiker aus Amsterdam kombinieren nicht nur psychedelischen Rock mit Hip-Hop und Jazz, sondern bedienen sich auch an Stilen wie Reggae, Latin und Rock. Ihre vielfältige musikalische Palette brachte ihnen zahlreiche Auftritte auf internationalen Bühnen ein sowie die Zusammenarbeit mit Künstlern wie The Gaslamp Killer und Tony Allen.

Erleben kann man in diesem Jahr auch die Gruppe Ringlstetter & Band. Mit im Gepäck hat sie viele neue Songs aus den verschiedensten Genres und Mut, diese miteinander zu vermischen. Von Rock bis Hip-Hop ist alles dabei. Natürlich inklusive des bekannten "Ringlstetter"-Sounds. Zwischen den Titeln erzählt der Musiker, Kabarettist und Late-Night-Show-Moderator Hannes Ringlstetter über die Entstehung der Lieder und gibt den Zuhörern so einen Einblick in das musikalische Werk der Band. Christoph und Michael Well von der Biermösl Blosn haben mit ihrem Bruder Karl Well (Guglhupfa) die neue Formation Well-Brüder aus'm Biermoos gegründet. Auch sie sind bei der Brass Wiesn dabei Ebenso wie die bayerischen Rapper von Dicht und ergreifend oder WosDaBrassKo - zu Deutsch etwa "Was die Blechblasmusik kann" - junge Musiker aus dem Raum Straubing.

Komfort-Camping

Nicht nur um das musikalische Angebot haben t sich die Veranstalter der Brass Wiesn gekümmert, sondern auch um die Übernachtungsmöglichkeiten. Neben dem klassischen Festival-Zeltplatz wird Campingfans ein Komfort-Camping mit Stromanschluss, eigenen Sanitäranlagen sowie Frühstücksservice geboten. Hier können sich Familien und Ruhebedürftige zurückziehen. Auf dem Festivalgelände selbst wollen die Veranstalter laut Website außerdem neue "Aktionszonen" schaffen, wo verstärkt ein Programm für Kinder, Familien und älteres Publikum angeboten wird, das über Mitsingen und Tanzen hinausgeht. In Planung sind etwa ein Jodel-Workshop, das Üben an Instrumenten mit den Künstlern der Bands, Schuhplattln, Goaßlschnoizn und ähnliches Blasmusik-Beiprogramm.

Karten für die Veranstaltung sind online unter www.brasswiesn.de zu kaufen. Wer in Eching wohnt, hat die Möglichkeit, sich im Vorverkauf vergünstigte Anwohner-Tickets bei Paloti, Bahnhofstraße 4b in Eching zu kaufen. Verkauft werden Tickets für die einzelnen Tage sowie Vier-Tage-Festival-Tickets.