bedeckt München
vgwortpixel

Feuerwehreinsatz:Frau von Aufzugkabine eingeklemmt

Eine Frau ist am Montagvormittag beim Aufzugfahren schwer verletzt worden. Wie die Berufsfeuerwehr München mitteilt, sei die 23-Jährige gegen zehn Uhr in einem Gebäude an der Schweigerstraße in der Au von einer Aufzugskabine eingeklemmt worden. Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte, ist derzeit noch unklar: Die Feuerwehrleute stellten bei ihrem Eintreffen fest, dass die Frau beim Ein- oder Aussteigen zwischen der Fahrkabine und der Decke des zweiten Obergeschosses eingeklemmt war, weil der Lift nach unten wegsackte. Nachdem die Patientin erstversorgt worden war, mussten die Einsatzkräfte die Aufzugskabine mit einer Brechstange so weit nach oben hebeln, dass die Verunglückte befreit werden konnte. Die Frau wurde anschließend mit schweren Verletzungen in den Schockraum einer Münchner Klinik zur weiteren Behandlung gebracht. Der Aufzug bleibt bis auf weiteres außer Betrieb. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu diesem schweren Unfall kommen konnte.

© SZ vom 12.11.2019 / mest
Zur SZ-Startseite