Feldmoching Pläne für Wohnungen liegen aus

Auf den ehemaligen Bahnflächen im Münchner Norden sollen 920 Wohnungen in mehreren fünfgeschossigen Häusern entstehen. Die Stadt versucht damit, die Lage auf dem Mietmarkt zu entspannen. Die zu bebauenden Flächen befinden sich entlang der Bahnlinie München-Regensburg im Stadtbezirk Feldmoching/Hasenbergl und sind verkehrsgünstig unmittelbar am Knotenpunkt von S- und U-Bahnhof Feldmoching gelegen. Sie befinden sich südlich und westlich der Raheinstraße, westlich der Ratoldstraße und nördlich der Lerchenstraße. Neben Wohnraum sollen auch verschiedene Läden, soziale Infrastruktur, Grün- und Freiflächen sowie Fuß- und Radwege entstehen.

Die Unterlagen, in denen die Planung mitsamt ihrer Ziele, Zwecke, Lösungsvorschläge und Auswirkungen offengelegt wird, können noch bis zum 16. November eingesehen werden: im Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Blumenstraße 28 b, Raum 071, von montags bis freitags von 6.30 bis 18 Uhr, in der Bezirksinspektion Nord, Hanauer Straße 56, Montag, Mittwoch und Freitag von 7.30 bis 12 Uhr, Dienstag von 8.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, sowie in der Stadtbibliothek Hasenbergl, Blodigstraße 4, Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 19 Uhr und Mittwoch von 14 bis 19 Uhr. Eine öffentliche Erklärung der Pläne für interessierte Bürger aus dem Viertel gibt es am Montag, 6. November, 18.30 Uhr, in der Städtischen Berufsoberschule, Schleißheimer Straße 510.