bedeckt München -2°

Fahrradstraße:Falsche Entscheidung

"Schöner radeln in der Kirchenstraße" vom 27. Juni:

Ich kann nicht nachvollziehen, warum sich die Sicherheit für die Fahrradfahrer durch den Rückbau der besagten Radwege in der Kirchenstraße zwischen Seerieder-/ Wolfgangstraße und Flur-/Elsässer Straße verbessern sollte, auch wenn dafür die Straße als Fahrradstraße ausgewiesen wird. Fahrradstraßen sind aus meiner Sicht dann sinnvoll, wenn sie viel frequentiert werden und der Bau von Fahrradwegen zu aufwendig oder aus Platzgründen nicht machbar wären. Sie sind doch kein Ersatz für vorhandene und viel genutzte vorhandene Fahrradwege! Außerdem fördert diese Maßnahme der Straßenerweiterung für Pkw eher zu einer Autoverkehrsbelebung in diesem Abschnitt. Da wäre es doch sinnvoller, die Seerieder- und/oder Flurstraße zu Fahrradstraßen zu machen! Ich halte dies schlichtweg für eine Fehlentscheidung, die aus meiner Sicht an den Belangen der betroffenen Bürger, vor allem der betroffenen Kinder (in unmittelbarer Nähe zwei Kindergärten und zwei Schulen) vorbeigeht.Michael Plauert, München

© SZ vom 12.07.2019
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema