Kinocafé Taufkirchen:Linker Film-Klassiker

Kinocafé Taufkirchen: "Das Salz der Erde" ist ein Film von Regisseur Herbert Bibermann, einem der geächteten "Hollywood Ten".

"Das Salz der Erde" ist ein Film von Regisseur Herbert Bibermann, einem der geächteten "Hollywood Ten".

(Foto: Herbert Bibermann/oh)

Das Forum Links präsentiert "Salt of the Earth" in der Reihe "Der politische Film".

"Salt of the Earth" ist ein linker Film-Klassiker von Herbert Bibermann aus dem Jahr 1953. In New Mexico bestreiken Arbeiter die Mine von Empire Zinc. Bald beteiligen sich auch die Frauen, die sich auf diese Weise von ihrer Rolle als unterdrückte und rechtlose Hausfrauen emanzipieren. Der Film war seiner Zeit weit voraus. Zu seiner Entstehungszeit war er wegen seiner politischen Aussagen eine Provokation für das antikommunistische Establishment in den USA. Regisseur Bibermann gehörte zu den zehn Hollywood-Regisseuren, den "Hollywood Ten", die vor dem Komitee zur Untersuchung unamerikanischer Umtriebe die Antwort auf die Frage, ob sie der kommunistischen Partei angehörten, verweigerten. Er kam sechs Monte ins Gefängnis und durfte danach nicht mehr für Hollywood arbeiten.

Salt of the Earth (OmU), Donnerstag, 11. Mai, 20 Uhr, Kinocafé Taufkirchen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: