Nachgefragt "Kein schlechter Ausgleich"

Schaufelt sich bevorzugt im Mittelfeld frei: Korbinian Hollerieth, 24.

(Foto: Privat)

Forstinniger Kicker entdecken Schneeschippen als Krafttraining

Interview von Viktoria Spinrad, Forstinning

Für die einen ist er ein Segen, für die anderen ein Fluch: Der viele Schnee, den der Himmel auf die Region niedergelassen hat. Er lässt Autofahrer verzweifeln, Kinderherzen höher schlagen - und Fußballtrainings vor dem Rückrunden-Start ausfallen. Wie man aus der Not eine Tugend macht, haben die Fußballer vom VfB Forstinning in dieser Woche in einem Video auf ihrer Facebook-Seite demonstriert: Sie nahmen kurzerhand die Schneeschaufeln in die Hand. Mit beim ungewöhnlichen Krafttraining war Team-Kapitän Korbinian Hollerieth, 24.

SZ: Den Schnee habt ihr souverän auf die Schippe genommen. Muskelkater?

Korbinian Hollerieth: Es geht scho, für uns Fußballer ist das Schneeschippen ja kein schlechter Ausgleich. Aber die Schneemassen waren schon extrem. Wir haben mit 15 Mann eine Dreiviertelstunde lang geräumt - und in der Zeit ein Zwanzigstel des Platzes geschafft. Für ein Spielchen hats gereicht, den ganzen Platz räumen - keine Chance!

Und das trotz 15 Schneeschaufeln. Wo habt ihr die eigentlich hergezaubert?

Die haben wir für solche Fälle in der Garage am Sportplatz. Unser Kunstrasen verträgt nämlich nur Handarbeit - ein Bulldog würde dem Platz nicht gut tun.

Also wäre es taktisch unklug, sich einfach einen Sponsor zu suchen, der Schneefräsen herstellt?

Das weiß ich nicht. Es wäre am besten, wenn der Schnee jetzt wegschmelzen würde. Am Spielfeldrand haben wir gar nicht so viel Platz, um solche Schneemassen aufzutürmen

Vielleicht hättet ihr 2017 statt LED-Flutlichtern Heizstrahler kaufen sollen?

Heizstrahler oder eine Rasenheizung bewegen sich leider auf einem Preisniveau, das sich ein kleiner Dorfverein wie unserer nicht leisten kann.

Möglicherweise könnten doch ein paar Schwalben den Frühling bringen?

(lacht) Wir sind ja vorbildliche Spieler und hoffen jetzt einfach, dass die Natur den Rest erledigt. Vielleicht ergibt sich vom Schneeschipp-Krafttraining ja immerhin ein konditioneller Vorteil für uns.

...der euch vielleicht beim direkten Durchmarsch in die Landesliga hilft. Bis auf Platz 4 habt ihr euch ja schon wieder vorgekämpft.

Das könnte schwierig werden. Baldham und Ampfing liegen recht souverän vorne. Wir spielen jetzt die Rückrunde und schauen, was geht.

Euer Schnee-Bizeps könnte auch eurem neuen Sportheim zugute kommen, das zurzeit neu errichtet wird.

Da haben wir an den Wochenenden tatsächlich schon viel gewerkelt. Auch das ist gut für den Zusammenhalt des Vereins!

Wen oder was nehmt ihr als nächstes auf die Schippe?

Wenn es sein muss, noch mehr Schnee. Wenn nicht, hoffentlich die kommenden Gegner.

Die 1. Herren des VfB Forstinning spielt am Sonntag, 10. Februar ein Testspiel gegen FC Phönix München. 13.30 Uhr, Sportpark, Aicherstr. 8.