bedeckt München
vgwortpixel

Fußball-Landesliga:Das Glück beim Torschuss fehlt

Es hat nicht sollen sein: An Einsatzwillen und Kampfgeist hat es dem SE Freising im Fußball-Landesligaspiel beim TSV Neuried nicht gemangelt, aber am Glück. Beste Chancen wurden ausgelassen und so endete dieses Spiel 1:1. Trainer Alex Plabst wollte gar nicht groß lamentieren und das Fehlen des verhinderten Andreas Hohlenburger beklagen. "Wir müssen mit dem 1:1 leben", sagte er.

Der SEF ging die Partie offensiv an und bestimmte das Geschehen. Die Freisinger liefen das Neurieder Tor an, schossen aber ein ums andere Mal vorbei oder drüber. Überraschend fiel dann in der 31. Minute bei einem der wenigen Gegenstöße der Aufsteiger das 1:0. Eine weite Flanke fand einen Neurieder Kopf, von dem der Ball hoch über den Freisinger Torwart hinweg ins Netz ging. Der starke Jimmy Joseph bereitete in der 40. Minute den Ausgleich vor. Er hatte sich wunderbar durchgetankt, flankte nach innen und fand Pascal Preller, der nur noch den Fuß hinzuhalten brauchte. In der 43. Minute schoss Joseph selbst, traf aber nur die Latte. Nach der Pause war es ein einseitiges Spiel. Der SEF ballerte unentwegt auf das Gehäuse der Neurieder, die sich auf Konter verlegten und mit Geschick das Remis verteidigten.