bedeckt München 23°
vgwortpixel

Flammen in Zorneding:75-Jähriger stirbt nach Wohnungsbrand

Symbolfoto.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten den Mann noch aus seiner Wohnung in Zorneding geborgen und wiederbelebt.

Ein 75-Jähriger ist am Dienstag an den schweren Verletzungen gestorben, die er am Tag zuvor bei einem Brand in einem Zweifamilienhaus in Pöring erlitten hatte. Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten den Mann noch aus der Wohnung im Erdgeschoss geborgen und wiederbelebt, im Krankenhaus erlag der Mann aber seinen Verletzungen. Zwei weitere Bewohner wurden nach Angaben der Polizei wegen eingeatmeter Rauchgase ambulant behandelt.

Die genaue Ursache des Brands, der am Montag gegen 18.30 Uhr gemeldet wurde, war zunächst unklar, inzwischen gehen die Brandermittler der Kriminalpolizei Erding davon aus, dass der Wohnungsbrand beim Befeuern des Holzofens durch den 75-Jährigen entstand. Neben Brandschäden in der Erdgeschosswohnung wurde das ganze Wohnhaus stark verraucht und verrußt. Der Sachschaden beträgt nach einer ersten Schätzung der Polizei etwa 50 000 Euro. Im Einsatz waren am Montagabend Feuerwehrkräfte aus Pöring, Zorneding, Vaterstetten und Eglharting, sie konnten die Flammen schnell ablöschen.

Süddeutsche Zeitung Ebersberg Flammen in Halle und Heizungsraum

Die Ermittlungen dauern an

Flammen in Halle und Heizungsraum

Feuerwehren in Bruck und Baldham schwer im Einsatz. Zwei Gasflaschen explodieren