Am Wochenende:Wollkönigin wird in Vaterstetten gekrönt

Der Wollmarkt am Reitsbergerhof in Vaterstetten feiert nach zwei Jahren Corona-Pause am 8. und 9. Oktober ein Comeback. Der Markt findet in diesem Jahr bereits zum 30. Mal statt und bietet einige Highlights: So wird am Sonntag die Wollkönigin Janine I. gekrönt, die damit an eine historische Familientradition anknüpft, denn ihre Mutter war seinerzeit die erste Wollkönigin Bayerns. Die Schirmherrschaft für den Wollmarkt und die Krönungszeremonie übernimmt der bayerische Umweltminister Thorsten Glauber. Beginn der Krönungszeremonie ist am Sonntag um 11 Uhr.

Am Wochenende: Wollkönigin Janine wird am Wollmarkt gekrönt. Mit von der Partie ist der bayerische Umweltminister.

Wollkönigin Janine wird am Wollmarkt gekrönt. Mit von der Partie ist der bayerische Umweltminister.

(Foto: Veranstalter/oh)

Veranstaltet wird der Wollmarkt von den Bayerischen Milchschafhaltern, um einen größeren Anteil der Wertschöpfung bei den Schäfereien zu belassen. Mehr als 90 Prozent der bisherigen Aussteller sind wieder mit dabei, daneben aber auch einige neue: So sind zum Beispiel Wollprodukte von sehr seltenen Schafrassen, Kinderstricksachen zum Mitwachsen oder handgefärbte Fasern zum Spinnen, Filzen und Kardieren im Angebot. Daneben gibt es auch wieder die beliebten Vorführungen im Weben, Filzen, Spinnen oder Schafscheren und ein umfangreiches Kinderprogramm mit Basteln, Ponyreiten und Lamaführen.

Der Wollmarkt ist jeweils von 9.30 bis 17.30 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Nähere Infos zur Anreise und zu den Ausstellern gibt es unter www.wollmarkt.com.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema