Kulturtipp:Von Erzengeln und anderen Märchen

Kulturtipp: Wer zum Teufel ist eigentlich Rotkäppchen? Rosalie Schlagheck vom Theater Wasserburg gibt Antworten.

Wer zum Teufel ist eigentlich Rotkäppchen? Rosalie Schlagheck vom Theater Wasserburg gibt Antworten.

(Foto: Christian Flamm/oh)

Das Ensemble des Theaters in Wasserburg spielt die Komödie "Der Messias" und "Rotkäppchen ... oder so ähnlich?".

Eine Premiere geht am Freitag, 1. Dezember, im Theater Wasserburg über die Bühne: Passend zur Jahreszeit spielt das Ensemble "Der Messias", eine Komödie von Patrick Barlow in der Regie von Nik Mayr. "Hurra, ein Krippenspiel! Wir spielen die Weihnachtsgeschichte!" Diesen famosen Plan hat der ambitionierte Kaffeefahrten-Animateur Theodor und findet dafür Unterstützer in Bernie und Tim, die als Duo eine kurios-progressive Disco-Band bilden. Gemeinsam gibt es jede Menge zu spielen: hochkomplexe Charaktere wie den Erzengel Gabriel, tiefgründiges Personal wie die Hirten und vor allem die magischen Weisen aus dem Morgenland. Eine irrwitzige Reise durch die adventliche Heilsgeschichte beginnt...

Theater für Familien steht dann am Sonntag, 3. Dezember, um 11 Uhr auf dem Programm: "Rotkäppchen ... oder so ähnlich". Diese Märchenfigur kennt ja jeder. Oder? Wer ist denn Rotkäppchen, und was ist das eigentlich für ein komischer Name? Vielleicht kennt man doch eher die Geschichte? Aber von wem? Waren das die Gebrüder Grimm? Es ist also an der Zeit, ein bisschen Licht in den dunklen Märchenwald zu bringen, lernen wir Rotkäppchen mal richtig kennen. Ein Stück über Wahrheiten, Lügen und alles dazwischen. Und darüber, wie man wieder herauskommt, wenn man mal dazwischen klemmt. Für alle Menschen ab acht Jahren spielt, saust und skatet: Rosalie Schlagheck.

Karten sind erhältlich unter www.theaterwasserburg.de. Das Rotkäppchen ist auch für Kindergärten und Schulen buchbar, Kontakt via Mail: segerer@theaterwasserburg.de.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: