Solidarität mit der Ukraine:Kerzen gegen Krieg

Solidarität mit der Ukraine: Sichtbares Zeichen gegen Krieg und Unterdrückung: In Vaterstetten versammeln sich Schülerinnen und Schüler zur Lichterkette.

Sichtbares Zeichen gegen Krieg und Unterdrückung: In Vaterstetten versammeln sich Schülerinnen und Schüler zur Lichterkette.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

In Vaterstetten demonstrieren Schülerinnen und Schüler mit einer Lichterkette für Frieden in der Ukraine.

Der russische Krieg in der Ukraine wirft seine Schatten auch über die Schulen im Landkreis. Groß ist dort der Gesprächsbedarf der Schülerinnen und Schüler und der Lehrkräfte, aber auch der Wunsch, zu helfen und ein Zeichen gegen den Krieg zu setzen. In Vaterstetten haben Mittelschule, Realschule und Gymnasium deswegen nun einen Tag unter dem Motto "Humboldt hilft" organisiert: Am Freitag gab es eine Spendensammlung für die Opfer des Krieges, außerdem haben die Jugendlichen der drei Schulen mit einer Lichterkette durch Baldham ein sichtbares Zeichen gesetzt gegen Krieg, Verfolgung und Unterdrückung. Mit Kerzen und selbst gebastelten Plakaten bestückt, führte die Menschenkette von der Realschule über die S-Bahn zum Humboldt-Gymnasium bis hin zur Mittelschule. Die Aktion endete mit dem Läuten der Kirchenglocken und einer Schweigeminute für alle Opfer des Konflikts in Osteuropa.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB