Rosenheim Workshop für Poeten

Unter dem Motto "Machs Maul auf", ein Luther-Zitat, lädt das Jugendwerk des Evangelischen Dekanatsbezirk Rosenheim nun zu einem Poetry-Slam- Workshop ein. In Lars Ruppel haben die Verantwortlichen einen der bekanntesten deutschen Poetry-Stars in die Region geholt, um mit Jugendlichen aus dem Dekanatsbezirk in Prien, Bad Aibling und Rosenheim an Gedichten zu arbeiten. Sie sollen sich Gedanken zu machen, die sich - wie bei Luther - im Spannungsbogen zwischen dem Pflanzen eines Apfelbäumchens und einem möglichen Weltuntergang bewegen. "Luther hätte es geliebt", heißt es in der Ankündigung. Die modernen Dichterwettkämpfe begeistern in ganz Deutschland Menschen von der Schönheit der Sprache. Die sogenannten Slammerinnen und Slammer werden als Poesiestars gefeiert und machen die freie Rede wieder attraktiv. Poetry Slams sind offene Wettbewerbe, an denen jeder Mensch unabhängig seiner Herkunft, Konfession und schulischen Leistungen teilnehmen kann. Selber denken, selber schreiben und auch den Mut zu haben, selber vorzutragen, ist das, wozu Lars Ruppel die Teilnehmer der Workshops animieren möchte. Alle Jugendlichen bis 25 Jahre, egal ob evangelisch oder nicht, sind eingeladen, sich auf dieses künstlerische Experiment einzulassen. Die kostenlosen Workshops finden statt an diesem Mittwoch, 27. September, im Ludwig-Thoma-Gymnasium Prien, am Donnerstag, 28. September, im Gymnasium Bad Aibling und am Freitag, 29. September, Gemeindehaus der Erlöserkirche in Rosenheim. Beginn ist jeweils um 17 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich.