bedeckt München 19°

Polizei ermittelt:Ebersberg: Erneut Radmuttern an Autos gelöst

Polizei

Die Ebersberger Polizei bittet dringend um Hinweise von Zeugen.

(Foto: dpa)

Die Polizei meldet drei Fälle, bei denen Unbekannte an Fahrzeugen die Radschrauben gelöst haben. Dabei entstand einmal ein hoher Sachschaden.

Erneut meldet die Polizei Ebersberg drei Fälle, bei denen Unbekannte an Fahrzeugen die Radschrauben gelöst haben. Dabei entstand einmal ein hoher Sachschaden, die betroffenen Autofahrer blieben aber glücklicherweise unverletzt. Die erste Sabotage am Wagen entstand vermutlich in der Zeit vom 12. bis zum 20. Juni in Glonn. Dort wurden an einem Wohnmobil die Radmuttern gelockert. Während der Fahrt auf der Autobahn bemerkte die 25-jährige Fahrerin ein starkes Vibrieren des Fahrzeugs und fuhr von der Autobahn ab. Auf der Landstraße blockierte schließlich ein Hinterrad, weil vier von fünf Radmuttern fehlten. Der entstandene Schaden blieb laut Polizei gering.

Beim zweiten Fall nimmt die Polizei an, dass der Täter zwischen Donnerstag, 15 Uhr, und Freitag, 6 Uhr, zugeschlagen hat. Bei einem Caddy, der in der Böhmerwaldstraße in Ebersberg geparkt war, wurden die Radschrauben des linken Hinterrads gelockert. In einem Kreisverkehr bei München, vor der Auffahrt auf die Autobahn, fiel das Rad ab. Das Auto wurde erheblich beschädigt, der 39-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Im dritten Fall dürfte die Manipulation am Auto zwischen dem 23. und dem 25. Juni passiert sein. Der Fahrzeugnutzer denkt, dass sein Wohnort in Daglfing der Tatort war. Dass die Schrauben an den Vorderrädern gelockert wurden, bemerkte der 53-jährige Fahrer auf der Autobahn, nachdem der Wagen nach einer Bremsung plötzlich stark ruckelte. Es stellte sich heraus, dass alle vorderen Radschrauben locker waren und nachgezogen werden mussten. Zu Sach- oder Personenschäden ist es nicht gekommen. Bereits in den vergangenen Wochen waren der Polizei Ebersberg mehrere ähnliche Fälle gemeldet worden, sie hofft nun auf Hinweise von Zeugen unter Telefon (08092) 8268-0.

© SZ vom 07.07.2020 / SZ/aju
Umstellung auf Sommerreifen

Polizei ermittelt
:Auto-Saboteur in Ebersberg unterwegs

Ein Unbekannter hat bereits an mehreren Fahrzeugen die Radmuttern gelockert. Das hat nun zu einem Unfall geführt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite