Poing:Förderverein Gymnasium stellt sich vor

Warum ein Förderverein für ein fünftes Gymnasium im Landkreis Ebersberg notwendig ist und wie er bei der Umsetzung helfen kann, das will der Vorstand am Samstag, 2. März, um 16 Uhr in der Grundschule am Bergfeld in der Poinger Gebrüder-Grimm Straße 2 erklären. In der öffentlichen Veranstaltung wird der Vorstand den Verein vorstellen und um aktive und passive Mitglieder werben.

Dazu wurden neben dem Landrat des Landkreises Ebersberg, Robert Niedergesäß, auch die Bürgermeister der benachbarten Landkreisgemeinden eingeladen, genau wie die Poinger Schulleitungen und die jeweiligen Elternvertretungen. Eingeladen sind auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus Poing und den umliegenden Gemeinden, wie Anzing, Pliening und Vaterstetten. Nach der Vorstellung der aktuellen Bildungssituation im Landkreis soll auch das von der Studentin Solveig Hansen entworfene Logo des Fördervereins vorgestellt werden.

Der Verein wurde im Januar gegründet, mit dabei sind der Poinger Altbürgermeister Albert Hingerl als Vorsitzender, Andrea Lacour als Vertreterin der Interessengemeinschaft Gymnasium als Zweite Vorsitzende, die CSU-Kreisrätin und frühere stellvertretende bayerische Ministerpräsidentin Christa Stewens, der DFB-Funktionär Rainer Koch und seine Frau, Schulleiterin Monika Koch, FW-Kreisrat und Poinger Gemeinderat Günter Scherzl sowie sein Fraktionskollege im Gemeinderat Valentin Magori, die SPD-Gemeinderätin Christina Tarnikas und der Poinger Bürger Wolfgang Gerrer.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: