Mitten in Ebersberg:Viele gute Gründe für die Bahn

Lesezeit: 1 min

Bei einem Wettbewerb soll es um die positiven Seiten des Bahnfahrens gehen. Na, nichts leichter als das!

Glosse von Barbara Mooser

Aus - für die Bahn - völlig unerfindlichen Gründen wird von den Nutzern gern über die Bahn hergezogen. Nun soll der Spieß aber mal umgedreht werden: Bei einem Wettbewerb sammelt die Bayerische Eisenbahngesellschaft gute Gründe fürs Bahnfahren. "In den letzten eineinhalb Jahren ging es beim Bahnfahren vor allem um Masken, Hygiene und Fahrtverzicht. Es wird höchste Zeit, dass wieder mehr über die Vorzüge einer Zugfahrt gesprochen wird", wird Thomas Prechtl, Sprecher der Geschäftsführung, in einer Pressemitteilung zitiert.

Na, da machen wir doch mit! Gute Gründe fürs Bahnfahren gibt es doch genügend, hier nur einige davon:

Man lernt neue Leute kennen - ist das nicht wunderbar? Kaum etwas verbindet so wie ein gemeinsamer ausgedehnter Zwischenstopp mit unklaren Perspektiven zur Weiterfahrt. Oder eine gemeinsame Taxifahrt, falls diese Perspektiven letztlich doch zu düster aussehen.

Man ist an der frischen Luft - das ist gesund! Na gut, man würde die frische Luft zwar bisweilen lieber bei einem langen Spaziergang genießen, aber beim Warten auf einen Anschluss - irgendeinen Anschluss! - in Grafing-Bahnhof hat man auch oft die Gelegenheit, tief durchzuschnaufen. Dass Zehen und Fingerspitzen dabei zu Eisklötzen werden - geschenkt.

Man kann sich umfassend weiterbilden! Wer nicht genügend Lesestoff auf eine Zugfahrt mitnimmt, ist selbst schuld. Für alle, die auf digitale Medien setzen, garantiert eine zusätzliche Powerbank fast unbegrenzte Lesefreude, auch wenn's mal wieder länger dauert.

Man hat endlich wieder Spannung im Leben! Die Ehe öde, der Job ebenso - da bietet doch so eine Bahnfahrt Abwechslung. Ein Zuganzeiger, der auf einmal die Minuten wieder hochzählt, eine S-Bahn, die überraschend an einem ganz anderen Gleis hält, das sind doch die kleinen Dinge, die dem Alltag wieder etwas Schwung geben.

Wem noch bessere Argumente einfallen, der kann diese unter www.warumbahn.de einreichen. Als Preis winkt übrigens ein E-Bike.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema